Project Description

aktuelle Austellung

weiter stöbern
Kostenloser Zugang

Hans Erni Museum, Luzern

Seit 1979 befindet sich der markante, von dem Genfer Architekten Jean-Marie Ellenberger (1913-1988) entworfene, sechseckige Bau des Hans Erni Museums im Komplex des Ver­kehrshauses. Dies geschah nach dem Wunsch des Künstlers Hans Erni (1909-2015), um so mit seinen Werken nicht nur das Interesse von Besucherinnern und Besucher für Wissenschaft, Technik und Fortschritt zu wecken, sondern auch ein kritisches Gegengewicht gegen eine allzu affir­ma­tive Präsentation der genannten Themen zu bilden.

Im Erdgeschoss wird mit Exponaten aus den Sammlungen des Verkehrshauses und der Hans Erni-Stiftung, die Trägerin des Museums ist, eine visuelle Verbindung zwischen den beiden Institutionen geschaffen.

Die Sammlungsausstellung im 1. Obergeschoss dokumentiert die inhaltlichen und handwerklichen Facetten des Künstlers Hans Erni. Sie ermöglichen den Blick auf ein einzigartiges Werk und Leben, das sich engagiert mit zeitgeschichtlichen, kulturellen, technischen und ökologischen The­men auseinandergesetzt hat.

Im zweiten Stock befindet sich neben dem Auditorium mit Hans Ernis Wandbild Panta rhei zur europäischen Geistesgeschichte der Raum für Wechsel­aus­ste­l­lungen.

Die Sonderausstellungen zeigen Hans Ernis Werk in Zusammenhang mit älterer Kunst, die er geschätzt oder auf die sich bezogen hat, aber auch mit Werken seiner und unserer Zeitgenossen.

Der Komplex aus Sammlung, Wechselausstellungen und Auditorium erlaubt es nicht nur, das Schaffen des jahrzehntelang so umstrittenen wie geschätzten Künstlers in den Kontext der Kunst seiner und unserer Zeit zu stellen, sondern auch virulente Fragen unserer Tage in Ausstellungen und Veranstaltungen zu diskutieren. So nimmt das Hans Erni Museum ganz im Sinne seines Gründers eine Rolle ein, die der «seinerzeitigen urbanen Funktion der Agora» (Hans Erni) vergleichbar ist.

www.verkehrshaus.ch/hansernimuseum

weiter stöbern
Kostenloser Zugang